Hier können Sie immer suchen:


Wenn Sie nach unten wollen...

« Zurück zum Weblog

» Ist doch alles Käse, oder...? (apropos Blue Note)

Heute habe ich beim Plus eine Sensation entdeckt. Es gibt Blue Note auch als Käse!




Wie wenige von euch wissen, haben Matthias (nicht der!) und ich im letzten Semester (SS 04) eine Semesterarbeit in der Voelker-Gruppe abgeschlossen. Ja, über das legendäre Jazzlabel BlueNote. Das allgemeine Thema hieß “Style Kitchen”.


Deswegen habe ich diesen Käse öffentlich gezeigt…


Zum Hintergrund:
Hier soll allgemein eine Dekade, eine Musikrichtung, ein Musiker oder ein Label ausgewählt werden. Dann werden die richtigen graphischen, historischen und sonstigen Eigenschaften des Labels aufgezeichnet, analysiert und beschrieben. Aus dieser Grundlage heraus sollen der Stil, die graphische Richtung und das Aussehen der Band / des Labels gezeigt werden, am Ende soll die Anwendung des Designs auf heute als Retro-Design erfolgen.


Das haben wir dann mit BlueNote getan – das war eine tolle Arbeit! Und am Ende erschienen alle Arbeiten im gleichen Format, aber sie hatten jeweils immer eine andere Gestaltung – wunderschöne Muster sind darunter.


Und der Käse passt leider nicht in das Schema von BlueNote, er hätte anders gestaltet werden müssen. Es wird demnächst ein Beispiel kommen… :) Allerdings habe ich den schonmal probiert: sehr gewöhnungsbedürftig, hat zu wenig Geschmack, ein bisschen matschig, ansonsten schmeckt er lecker auf Toastbrot.


Und Reid Miles würde sich im Grabe umdrehen (oder lebt er noch?)...

Tags: blue, käse, note, plus