Hier können Sie immer suchen:


Wenn Sie nach unten wollen...

« Zurück zum Weblog

» Kodak - aus alt mach neu (3x Update)

Von creativebits.org, von dem auch dieses Bild stammt, kommt die Nachricht vom Redesign bei Kodak.

Die Umsetzung ist nicht schlecht, obwohl der hohe Wiedererkennungswert wegen dem stilisierten »K« nun ausbleibt. Nun ist Kodak ein Logo unter vielen.

Typografisch sind das »d« und das »a« auffällig eine einzige Katastrophe. Die abgerundeten Buchstaben geben dem Logo keinen Halt, das »K« stemmt sich dagegen. Daher wirkt dies so unausgeglichen. Wofür die beiden gelben Linien stehen, kann man sich zusammenreimen: für einen Fotofilm.

Frisch wirkt auf jeden Fall das neue Logo nicht.

Nun werden sich viele sicherlich fragen, wieso ausgerechnet 2005/2006 viele tradionelle Unternehmen wie Intel oder Kodak oder AT&T ihr Logo, ihr Aussehen und damit ihr »Ansehen« geändert haben.

Weil es den Leuten ihr eigenes Logo zu langeweilig geworden ist? Wer weiß.

Update: schon heute liegt eine Antwort bei creativebits vor. Besagte Kodak-Logo-Information soll von dieser Quelle stammen (Rochester Democrat & Chronicle). Gerrit hat auch einen Kommentar dazu verfaßt…

Update 2: wie man es schon in den Kommentaren nachlesen kann, bestätigt es sich immer mehr, daß Kodak sich ein neues Design geleistet hat. Auch wenn bei Engadget das Logo wie die alte Schrift aussieht, der Trend zieht in diese Richtung. Speakup und das Designweblog berichten darüber. Doch bei Designweblog findet man das neue Logo mit der neuen Schrift ohne die Linien vor. Mal sehen, wie das Logo dann endgültig aussieht.

Update 3: es ist offiziell auf der US-Website von Kodak. Das alte Logo von 1987 wird abgelöst.

Tags: kodak, logo, neu