Hier können Sie immer suchen:


Wenn Sie nach unten wollen...

« Zurück zum Weblog

» Kodak - aus alt mach neu (3x Update)

Von creativebits.org, von dem auch dieses Bild stammt, kommt die Nachricht vom Redesign bei Kodak.

Die Umsetzung ist nicht schlecht, obwohl der hohe Wiedererkennungswert wegen dem stilisierten »K« nun ausbleibt. Nun ist Kodak ein Logo unter vielen.

Typografisch sind das »d« und das »a« auffällig eine einzige Katastrophe. Die abgerundeten Buchstaben geben dem Logo keinen Halt, das »K« stemmt sich dagegen. Daher wirkt dies so unausgeglichen. Wofür die beiden gelben Linien stehen, kann man sich zusammenreimen: für einen Fotofilm.

Frisch wirkt auf jeden Fall das neue Logo nicht.

Nun werden sich viele sicherlich fragen, wieso ausgerechnet 2005/2006 viele tradionelle Unternehmen wie Intel oder Kodak oder AT&T ihr Logo, ihr Aussehen und damit ihr »Ansehen« geändert haben.

Weil es den Leuten ihr eigenes Logo zu langeweilig geworden ist? Wer weiß.

Update: schon heute liegt eine Antwort bei creativebits vor. Besagte Kodak-Logo-Information soll von dieser Quelle stammen (Rochester Democrat & Chronicle). Gerrit hat auch einen Kommentar dazu verfaßt…

Update 2: wie man es schon in den Kommentaren nachlesen kann, bestätigt es sich immer mehr, daß Kodak sich ein neues Design geleistet hat. Auch wenn bei Engadget das Logo wie die alte Schrift aussieht, der Trend zieht in diese Richtung. Speakup und das Designweblog berichten darüber. Doch bei Designweblog findet man das neue Logo mit der neuen Schrift ohne die Linien vor. Mal sehen, wie das Logo dann endgültig aussieht.

Update 3: es ist offiziell auf der US-Website von Kodak. Das alte Logo von 1987 wird abgelöst.

Tags: kodak, logo, neu

  1. 1. Ralf Schmid schreibt am 8. Januar 2006, 00:03 [#]:

    Das a und das d sind nicht nur auffällig, sondern ungefähr so grauenvoll wie das ganze Logo beliebig ist. Ich hoffe, irgendwann wird Kodak das mal jemand sagen.

  2. 2. Michael Preidel schreibt am 8. Januar 2006, 08:37 [#]:

    Oh oh, lieber Herr Blume, wenn Sie da mal nicht einer Ente aufgesessen sind. Suchen Sie mal bei Google nach Kodak new logo. Oder schauen Sie sich auf der Kodak Press Releases Seite um. Was finden Sie zu dem Thema? Nichts. Auch das für gewöhnlich gut unterrichtete Designtaxi weiß nichts von einer Logo-Vorstellung. Und mal ehrlich, besonders glaubwürdig ist dieses angeblich neue Logo in meinen Augen auch wirklich nicht …

  3. 3. Nick Blume schreibt am 8. Januar 2006, 12:15 [#]:

    @Michael Preidel. Da gebe ich zu, daß ich erstmal diese Info nicht auf ihre Glaubwürdigkeit hin überprüft habe. Zur Zeit liegt bei creativebits.org eine Anfrage von mir vor, woher sie diese Info haben – oder sie machen einen Witz. Bleiben Sie dran!

    @Ralf Schmid. Danke, Artikel wird gnadenloser.

  4. 4. Andreas Pfeifle schreibt am 8. Januar 2006, 23:51 [#]:

    Interessante Frage, ab wann man im Internet etwas wirklich als gesichert annehmen kann. Aber hier findet sich auch was über das neue Kodak-Logo:
    http://www.underconsideration.com/speakup/archives/002512.html#002512
    http://design.weblogsinc.com/

  5. 5. philipp schreibt am 9. Januar 2006, 10:24 [#]:

    das hier sieht mir sehr bestätigt aus: kodak auf engadget

    am schluss scheints aber doch eine andere, die alte Schrift geworden zu sein.

  6. 6. Ralf Schmid schreibt am 10. Januar 2006, 16:43 [#]:

    Interessant ist die mir bislang nicht bekannte »Evolution« des Logos: Die Fassung von 1907 erinnert an einen Sportverein und 1960 wurde bereits ein erster Tiefpunkt erreicht. Schauen wir mal, wie lange die neue Kreation hält, ich tippe auf unter 5 Jahre.

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.